Loading…

Insgesamt 16.552.000 Euro für Städtebauförderung gehen nach Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Stolberg und Würselen

Pressemitteilung
17.07.2019

Städteregion. Heute ist ein guter Tag für die Kommunen in Nordrhein-Westfalen.

Von den rund 466,5 Millionen Euro aus der Städtebauförderung und dem Investitionspaket „Soziale Integration im Quartier“ erhalten die Städte Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Stolberg und Würselen 2019 über 16,5 Millionen Euro.

Dazu erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Hendrik Schmitz:
„Mit dem Fördergeld aus der Städtebauförderung können die Städte Ideen und Maßnahmen zur zukunftsfesten Gestaltung unserer Heimat umsetzen. So wird Zukunft gebaut. Die insgesamt 16.552.00 Euro fließen in die Umsetzung toller Projekte: In Baesweiler wird der Bau der Bürgermitte Baesweiler, sowie der Bau eines multifunktionalen Bewegungs- und Aktionsplatzes an der Grundschule St. Barbara in Setterich gefördert. In Eschweiler erfährt das Projekt der Sozialen Stadt Eschweiler West Unterstützung. Die Stadt Herzogenrath erhält Zuschüsse für die Neugestaltung des Kirchenvorplatzes St. Marien, sowie die Sanierung der Burgmauer Rode. In Stolberg werden mit der Umgestaltung des Quartierszentrums Liester, dem Ausbau des Begegnungshaus Grüntalstraße, der Aufwertung vorhandener Grünflächen, sowie der Schaffung naturnaher Schulhöfe diverse Projekte gefördert. Würselen erfährt Unterstützung für die Ertüchtigung der Aula des Gymnasiums als Stadthalle samt Aufwertung der Außenlagen. Ich freue mich sehr, dass die Umsetzung einer Vielzahl an Projekten mit den zur Verfügung gestellten Mitteln nun erfolgen kann.“

Hintergrund:
An der Finanzierung der Städtebauförderung und des Investitionspaktes „Soziale Integration im Quartier“ beteiligen sich die Europäische Union mit rund 78,7 Millionen Euro, der Bund mit rund 191 Millionen Euro, das Land Nordrhein-Westfalen mit 196,8 Millionen Euro; die kommunalen Eigenanteile belaufen sich insgesamt auf rund 140 Millionen Euro. Damit können 302 Projekte mit zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von insgesamt 606,5 Millionen Euro umgesetzt werden.

 

Übersicht zu den einzelnen Maßnahmen


gem. Veröffentlichung des Städtebauförderprogrammes und des Investitionspakts ´Soziale Integration im Quartier´ für das Jahr 2019 des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen


Baesweiler (5.043.000 €)


Aktive Zentren, Baesweiler Innenstadt |
Bau der BürgerMitte Baesweiler
4.759.000 €


Soziale Stadt, Setterich Nord |
Bau eines multifunktionalen Bewegungs- und Aktionsplatzes an der Grundschule
St. Barbara, Stadtteilmanagement
284.000 €


Eschweiler (204.000)


Soziale Stadt, Eschweiler West |
Vorbereitende Planungen und Untersuchungen,
Quartiersmanagement und Gestaltungsfibel


Herzogenrath (711.000 €)


Stadtumbau West, Herzogenrath Mitte |
Neugestaltung des Kirchenvorplatzes St. Marien, Sanierung der Burgmauer Rode


Stolberg (5.767.000 €)


Soziale Stadt, Berg- und Talachse, Miteinander für Münsterbusch,
Ober- und Unterstolberg (EFRE) |
Umgestaltung Quartierszentrum Liester, Ausbau Begegnungshaus Grüntalstraße, Aufwertung vorhandener Grünflächen, Schaffung naturnaher Schulhöfe

 

Würselen (4.827.000 €)


Aktive Zentren, Würselen Innenstadt |
Ertüchtigung der Aula des Gymnasiums als Stadthalle samt Aufwertung der Außenlagen

 

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.